Sommer

in der Leutasch

Sommer wie Winter empfängt die Region Leutasch ihre Gäste mit einer beeindruckenden Naturkulisse und einem abwechslungsreichen Freizeitangebot für Groß und Klein. Umgeben vom größten Naturpark der Ostalpen, dem „Naturpark Karwendel“, dem Landschaftsschutzgebiet Wildmoos, dem Wettersteingebirge sowie der Hohen Munde, bietet das nach Süden hin offene, auf 1.200 Metern Seehöhe gelegene Hochplateau ausgedehnte Sonnenstunden im Herzen der Alpen. In den fünf Orten der Region – Seefeld, Leutasch, Mösern/Buchen, Reith und Scharnitz – kommen Sportler, Naturliebhaber, Genussmenschen, Entspannungssuchende und Familien voll auf ihre Kosten.

Mit den ersten Frühlingswanderungen geht die Skisaison nahtlos in die Sommersaison über: Die eintretende Schneeschmelze im Frühjahr legt an die 650 Kilometer Wanderwege, 266 Kilometer Sport-Routen für Jogging und Nordic Walking sowie 570 Kilometer Rad-, E-Bike- & Mountainbike-Strecken frei. Auch Liebhabern anderer Sportarten wie Klettern, Golfen, Reiten, Paragliding und Tennis offeriert die Region ein breites Sportangebot in einer gesundheitsfördernden Lage von 1.200 Höhenmetern.

650 KILOMETER FÜR WANDERBEGEISTERTE

In der Sommersaison erschließt sich den Besuchern auf 650 Kilometern ein beeindruckendes Naturerlebnis mit Panoramablick. Absolut einzigartig im Alpenraum sind das weit verzweigte, gut beschilderte Wegenetz, vom Land Tirol mit dem Bergwege-Gütesiegel ausgezeichnet, sowie das Promenadenwandern. Breit angelegte Wanderwege garantieren ein bewusstes Erleben der umliegenden Naturkulisse für Groß und Klein. Die besondere Lage auf einem Hochplateau und das leicht kupierte Gelände ermöglichen es den Urlaubsgästen, die alpine Umgebung bequem zu erkunden, ohne zuerst die Berge erklimmen zu müssen. Auf den Promenaden können Familien mit Kinderwagen neben Mountainbikern und Wanderern die Region mit ihren Besonderheiten entdecken, ob mit einer leichten Wanderung oder einem gemütlichen Spaziergang für alle Altersklassen.

KLETTERN

Für Begeisterte des Klettersports bietet die Olympiaregion Seefeld umfangreiche Klettersteige und Klettergärten mit unterschiedlichen Anforderungen und Schwierigkeitsgraden. In der Region findet man in der Gemeinde Scharnitz und Leutasch ein wahres Klettereldorado. Ob eine einfache Klettertour für Familien oder professionelles Sportklettern, Kletterspaß und Abwechslung sind garantiert. Im Karwendelgebirge eröffnet sich im Klettergarten Scharnitz und in den Scharnitzer Sonnenplatten ein weitläufiges Climbingareal. Die besonders große Auswahl an Klettermöglichkeiten lockt Anfänger wie Spitzensportler auf Touren in die Tiroler Berge. Die in Leutasch gelegene Chinesische Mauer, ein über 100 Meter langer und bis 150 Meter hoher, mauerähnlicher Felsriegel mit über 100 abgesicherten Routen verspricht nicht nur eine einzigartige Aussicht, sondern auch technisch anspruchsvolle Touren. Ab Sommer 2016 ist die Olympiaregion Seefeld Mitglied des Projektes „Climbers Paradise“. Die Steigerung der Qualität der Kletterinfrastruktur durch entsprechende Standards und die Zusammenführung der Daten sind die Zielsetzung des Konzeptes.

BERGBAHNEN IM SOMMER 

Insgesamt drei Bergbahnen bringen Gäste der Olympiaregion Seefeld im Sommer bequem auf den Gipfel: die Bergbahnen Rosshütte, der Gschwandtkopflift sowie der Hochmooslift in Leutasch. Die zwei Gondeln- und die Standseilbahn der Bergbahnen Rosshütte fahren bis auf 2.064 Meter Höhe und nehmen Wanderern damit ganz nach dem Motto „Sport & Relax“ einen Teil des Aufstieges ab. Ein Kinder-Erlebnisspielplatz auf der Rosshütte mit dem Thema „Bergbau in Seefeld“ und großen Trampolinen ist besonders für Familien geeignet.  Ein weiteres Highlight ist das neue Landing Bag im Funpark der Rosshütte: Die Anlage mit einem 15x15 Meter großen Luftkissen macht Sprünge aus bis zu 9 Metern möglich und verspricht jede Menge Spaß für Groß und Klein. Die Sprunganlage wird während der Sommersaison zudem professionell betreut.

Nach einer Fahrt mit dem Gschwandtkopflift erwartet Urlauber eine atemberaubende Aussicht Richtung Inntal, die sie von den Liegestühlen der Sonnenalm aus genießen können. Auch die Fahrt mit dem Hochmooslift in Leutasch eröffnet einen beeindruckenden Ausblick auf die Alpenregion und stellt einen bequemen „Aufstieg“ zur Sommerrodelbahn dar. Spaß und Nervenkitzel bietet die Fahrt ins Tal, ein krönender Abschluss.

RUNNING & NORDIC WALKING ARENA 

Die Olympiaregion Seefeld empfängt Nordic-Walking- und Lauf-Begeisterte mit einem gut ausgeschilderten Streckennetz von insgesamt rund 266 Kilometern. Die beliebten Ausdauersportarten können in der „running & nordic walking arena“ bei frischer Bergluft inmitten der Alpen praktiziert werden. Die 30 abwechslungsreichen Strecken in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden variieren zwischen Intervallstrecken, Geschicklichkeitstrails, Regenerations- sowie Berglaufstrecken. Somit wird bei Neueinsteigern als auch Profis ein idealer Trainingseffekt erzielt

RADFAHREN, E-BIKE UND MOUNTAINBIKE

Im Bereich Radsport offeriert die Olympiaregion Seefeld auf  insgesamt 570 Kilometern Rad- und E-Bike-Strecken sowie Mountainbiketrail-Routen in unterschiedlichsten aller Schwierigkeitsgraden. Die leichteren Routen, in der auch der 300 Kilometer lange Isarradweg beginnt, eignen sich für die ganze Familie. Urlauber und Sportler, die vor allem eine persönliche Herausforderung suchen, kommen bei den anspruchsvolleren Bergtouren voll auf ihre Kosten.

Für Mountainbiker ergibt sich auf einem Hochplateau auf 1.200 Metern die Möglichkeit, dem Radsport in einer beeindruckenden Naturidylle nachzugehen, so beispielsweise im Naturpark Karwendel. Rund 32 Strecken bieten sowohl landschaftlich als auch in Bezug auf die Herausforderung vielerlei Abwechslung. Neben den ausgewiesenen Radwegen können die Mountainbiker ebenfalls rund 200 Kilometer Forststraßen mitbenutzen.

SKIROLLERSTRECKE UND SOMMERBIATHLON

Sommer wie Winter bietet die Olympiaregion Seefeld optimale Trainingsbedingungen für die Saisonvorbereitung. Nordische Athleten schätzen besonders die eigens angelegte 3,6 Kilometer lange und drei Meter breite Skirollerstrecke, die längste in Österreich. Die Strecke lässt sich in Höhenprofil und Länge beliebig variieren und kann somit von Neueinsteigern und Profis gleichermaßen genutzt werden. Die Strecke führt direkt zu den Schießständen des Nordischen Kompetenzzentrums, wodurch das Skirollerfahren optimal mit dem Sommerbiathlon verbunden werden kann. Ein umfassendes Kursangebot steht für jede Könnerstufe bereit.

GOLFEN IN DER REGION SEEFELD

Die Olympiaregion bietet ihren Gästen ein schier unerschöpfliches Freizeit- und Sportangebot, bei welchem auch Golfbegeisterte nicht zu kurz kommen. Der sportliche 18-Loch Platz Golfclub Seefeld-Wildmoos gehört zu den „Leading Golf Courses Austria“ und zählt zu den schönsten Golfplätzen in den Alpen. Perfekt eingefügt in die hügelige Almlandschaft des Landschaftsschutzgebietes Wildmoos und mit imposantem Blick auf die Gipfel des Karwendel- und Wettersteingebirges, besticht der Platz mit perfekten Fairways und Greens auf 1.300 Metern Höhe, wo sich für jedes Handicap die entsprechende Herausforderung findet. Neben dem Golfclub bietet die dazugehörige Golfschule Seefeld-Wildmoos für jedes Level Golfkurse mit professionellen Trainern an.

Sommer

Urlaub in der Olympiaregion
Seefeld - Leutasch

Direkt an der Natur
Pension
Reiterklause